Aufgaben:

  • Analyse der Beschaffungsmärkte für den zugeteilten Einkaufsbereich anhand von Messe- und Lieferantenbesuchen und technischen Unterlagen
  • Chancen- und Risikobewertung der Liefermärkte erstellen und daraus eigenes Einkaufsverhalten ableiten und umsetzen
  • Durchführung von Preis- und Wertanalysen, logistische Probleme u.a. Engpasspositionen klären
  • Bewertung der nationalen und internationalen Lieferanten z.B. bezüglich Lieferzuverlässigkeit
  • Erarbeitung von Verfahren zur Lieferantenbewertung in Zusammenarbeit mit den Fachabteilungen
  • Aufbau und Betreuung von Lieferanten
  • Abklärung von technischen Fragen bezüglich Qualität und Materialien unter Berücksichtigung der Kosten
  • Einholung und Auswertung von Angeboten u.a. auch für Sonderlösungen hinsichtlich Lieferbedingungen, Mengen und Preisen
  • Verhandlung bzw. Nachverhandlung mit Lieferanten über Preise, Mengen, Termine (häufig auch in Englisch)
  • Abschluss von Verträgen in dem genehmigten Finanzrahmen oder entsprechende Vorlage der Verträge beim Zeichnungsberechtigten

Qualifikation:

  • Abgeschlossenes Studium z.B. Wirtschaftsingenieurwesen (mindestens 4-jähriges Regelstudium) oder kaufmännische Ausbildung und Weiterbildung z.B. zum/zur Fachwirt/in
  • Zusätzlich langjährige praktische Kenntnisse im Einkauf von technischen Produkten
  • Sehr gute Kenntnisse in der Lieferantenbewertung sowie in der Analyse von Beschaffungsmärkten
  • Sehr gute Kenntnisse im Bereich Technik (u.a. technische Zeichnungen), IT (ERP, Word, Excel) und Fremdsprachen
  • Zusätzliche Weiterbildungen im Bereich Verhandlungsführung sowie in der Vertragsgestaltung

Verdienstmöglichkeiten im Mittelstand der Metall- und Elektroindustrie:

  • ca. 55.000,– bis 60.000,– Euro brutto pro Jahr (Stand 2017)