7 vermeidbare Bewerbungsfehler

Eine Bewerbung zu erstellen kostet viel Zeit, deswegen sollte man unbedingt darauf achten, dass sich keine "einfachen Fehler" eingeschlichen haben, die regelmäßig zu einer Absage führen.
Übrigens, über kleinere Leichtsinnsfehler z.B. im Anschreiben sehen die Personalverantwortlichen auch einmal hinweg, wenn der Gesamteindruck der Unterlagen und die Qualifikationen stimmen.

Tipp: Vielleicht finden Sie einen dieser Fehler in Ihrem Bewerbungsprozess wieder und können damit zukünftige Absagen minimieren. Denn schon einer der folgenden Fehler führt meist zur Absage!

  1. Sie nehmen Ihre letzte Bewerbung als Vorlage und vergessen den Firmennamen oder den Namen des Ansprechpartners zu ändern
  2. Sie senden Ihre Unterlagen von einer "unseriösen" Emailadresse aus - z.B. suessemaus@....de
  3. Sie senden 5 bis 10 Einzeldateien und machen den Personaler zum Puzzlespieler
  4. Sie vergessen Ihre Arbeitszeugnisse vollständig beizulegen
  5. Sie nutzen ein Urlaubsfoto in der Bewerbung
  6. Sie scannen Ihre Unterlagen in einer schlechten und kaum lesbaren Qualität ein
  7. Sie vergessen eine Festnetz- oder Handynummer anzugeben