Bewerbung: Absagegründe

Viele Bewerberinnen und Bewerber ärgern sich, dass Sie nur ein standardisiertes Absageschreiben erhalten, ohne Angabe des Absagegrundes. Dieser Ärger ist nur zu verständlich, hat doch die Kandidatin bzw. der Kandidat meist viel Zeit in die Bewerbung investiert. Und selbst bei einer telefonischen Nachfrage herrscht Schweigen.

Wir möchten hier um Verständnis für die Firmen und auch für uns selbst bitten, da uns aus Haftungsgründen stets empfohlen wird das Bewerbungsverfahren möglichst neutral durchzuführen. Dies gilt von der Stellenausschreibung über das Vorstellungsgespräch bis hin zur Absage.

Um Ihnen aber einige Anhaltspunkte an die Hand zu geben, haben wir unsere Bewerbungen nach Absagegründen analysiert. Vielleicht finden Sie im Anschluss an diesen Artikel, bei der Durchsicht Ihrer Bewerbung, selbst Verbesserungsmöglichkeiten!

Versuchen Sie sich als Bewerber/in mal in die Lage des Personalverantwortlichen oder des Fachvorgesetzten in spe hineinzuversetzen und prüfen Ihre Unterlagen nach folgenden Punkten:

Die häufigsten Absagegründe:

- Anschreiben / Form
z.B. zu viele Dateien bzw. Unterlagen unvollständig, Rechtschreibfehler, Gehaltswunsch passt nicht zur ausgeschriebenen Stelle bzw. Abteilungs-/Firmengröße, falscher Ansprechpartner genannt
- Lebenslauf
z.B. lückenhaft, zu häufige und unbegründete Wechsel
- Zeugnisse
z.B. schwache Noten bzw. Beurteilungen bzgl. Leistung und Führung, fehlende Arbeitszeugnisse
- Fachliche Qualifikation
z.B. Sprach-, IT-Kenntnisse bzw. sonstige Kenntnisse nicht ausreichend, geforderte Ausbildung, Mittelstandserfahrung oder Produkt-/Branchenkenntnisse fehlen bzw. liegen zu lange zurück

In diesen vier Bewertungskategorien befindet sich stets auch das KO-Kriterium bzw. der Absagegrund.

Unsere Absagen-Statistik:

absagenstatistik

Tipp: Als Konsequenz unserer Statistik, sollten sich Bewerberinnen und Bewerber der Metall- und Elektroindustrie, aber auch aller anderen Branchen, folgende zwei Fragen stellen:

  1. Habe ich die nötigen Fach-, Produkt- bzw. Branchenkenntnisse für die Stelle im Mittelstand?
  2. Ist mein Lebenslauf lückenlos und zeigt Kontinuität?

Wenn Sie diese beiden Fragen mit "Ja" beantworten können, haben Sie schon weit über 50% der Absagegründe eliminiert! Sind dann noch Ihre Zeugnisse gut und vollständig, so steigen Ihre Chancen nochmals deutlich an.

Wie oben bereits erwähnt, können auch wir Ihnen - bei einer Bewerbung auf eine konkrete Stelle - keinen Absagegrund nennen, aber Sie können uns gerne online Ihre Initiativbewerbung mit dem ausdrücklichen Wunsch einer kurzen Analyse senden oder per Email an info@stellenmarkt-me.de. Selbstverständlich sind alle unsere Dienstleistungen für Bewerberinnen und Bewerber kostenlos.