Neu im Bewerberpool – Stellengesuch: Projektingenieur / Softwareentwickler – Region deutschlandweit


Kurzprofil:

• Höchste Ausbildung:
Ingenieur Maschinenbau (M.Eng.)

• Letzte bzw. aktuelle Position von – bis:
2019 – laufend

• Letzte bzw. aktuelle Position – Tätigkeits-/ Positionsbeschreibung:
Projektierungsingenieur Lasermaschinenbereich

• Fachkenntnisse:
3D-CAD sehr gut, ANSYS Workbench (Mechanik, Dynamik und etwas Thermik), NASTRAN In-CAD, C/C++ und Java (gut), Office, Jira, Englisch (gut)

• Wunschgehalt / Jahresbrutto in Euro:
65.000

• Möglicher Eintrittstermin / Kündigungsfrist:
Kündigungsfrist 3 Monate

• Wechselgrund:
Fachliche Weiterentwicklung geplant, Führungsposition angestrebt


Ziele / Präferenzen:

• Gewünschte Position:
Projektingenieur, Projektierung, Projektmanagement, ggf. Quereinstieg Softwareentwicklung

• Gewünschte Arbeitsinhalte:
Projektierung, Projektmanagement oder Quereinstieg Softwareentwicklung

• Wunschbranchen/-produkte:
Medizintechnik, Sicherheitstechnik, allgemeiner Maschinenbau oder Automotive

• Wunschort:
Offen

• Max. Umkreis:
Deutschlandweit

• Bevorzugte Unternehmensgröße:
Kleiner 50 Mitarbeiter, 51 bis 500 Mitarbeiter, 501 bis 1.000 Mitarbeiter, Größer 1.000 Mitarbeiter

• Was soll der Arbeitgeber bieten:
Wertschätzung der geleisteten Arbeit, Offenes Verhältnis zu Vorgesetzten und Mitarbeitern, Fortbildungen

• Ziele, gewünschte Perspektiven:
Projektmanagement


Kontakt:

Sie sind ein Unternehmen aus der mittelständischen Metall- und Elektroindustrie und bieten eine Festanstellung in diesem Bereich?

Dann senden Sie uns Ihre kostenlose und unverbindliche Anfrage an info@stellenmarkt-me.de (Betreff: Bewerber-Nr.: 19044).

Nach Rücksprache und bei Interesse des Kandidaten, senden wir Ihnen dann gerne die vollständigen Unterlagen zu.

Kosten in Höhe von 2.500,– Euro netto fallen nur für Nicht-Mitglieder und nur bei Einstellung des Bewerbers an!

Wir freuen uns auf Ihre Anfrage!


Tipp:
Sie möchten, dass die Anfrage, Ansicht und Einstellung der Kandidaten für Sie 365 Tage kostenlos bleibt?